Kreisparteitag 2015 - fünf Neuaufnahmen

04.03.2015 19:21 von Kreisverband

tl_files/uploads/Kommunalwahl 2014/20150303Kreisparteitag Kopie.jpg

Am 03.03.2015 war es so weit: Schon wieder waren zwei Jahre vorbei und es stand ein Kreisparteitag mit Vorstandswahlen an. Nach manchem Misserfolg der vergangenen Jahre ging es diesmal erfreulich los: Zum Beginn des Parteitages konnten fünf neue Mitglieder begrüßt werden. Herzlich willkommen!

Danke an Linda Teuteberg, die als Gast des Parteitages den Leitbildprozess der Bundespartei und dessen gegenwärtigen Stand erläuterte.

Neu- bzw. wiedergewählt wurde dann nach Berichten und Aussprache der Kreisvorstand.

Im neuen Vorstand sind wir uns sicher: Neben allem Dirigismus anderer muss auch jemand dafür eintreten, dass die, die es wollen, ihr Schicksal in die eigenen Hände nehmen können. Das bedeutet harte Arbeit. Wir freuen uns darauf.

Zurück

Jahresabschluss 2014

Zum Jahresabschluss 2014 trafen die mittelmärkischen Liberalen sich erneut in Rottstock.

Weiterlesen …

Landesparteitag am 29.11.14

Am 29.11. treffen sich die Brandenburger Liberalen zu ihrem außerordentlichen Landesparteitag.

Weiterlesen …

Neues Fraktionsmitglied

Mit Wirkung vom 23.09.2014 ist Herr Christian Kümpel, Stahnsdorf, der Fraktion FDP/BIK-BIT im Kreistag Potsdam-Mittelmark beigetreten. Herr Kümpel ist der Auffassung, dass ihm wichtige Werte wie Meinungsvielfalt und Toleranz in der Fraktion FDP/BIK-BIT geschätzt werden, während seine Überzeugungen mit dem Gesellschaftsbild seiner früheren Fraktion, der AfD, nicht mehr vereinbar sind. Die Fraktion FDP/BIK-BIT freut sich auf die Zusammenarbeit mit Herrn Kümpel in den kommenden Jahren. Gemeinsam können wir Werte wie Freiheit und Eigenverantwortung stärker vertreten.

Weiterlesen …

Liebe Nachbarn, liebe Parteifreunde,

Im Wahlkreis 20 (Teltow, Kleinmachnow, Stahnsdorf, Nuthetal) haben 1.140 Wähler mir ihre Erststimme und 879 Wähler der FDP ihre Zweitstimme gegeben. Dies entsprach 3,6 bzw. 2,8%. Natürlich danke ich jenen, die ihre Stimme und damit ihr Vertrauen der FDP und mir gegeben haben. Das waren das landesweit beste Zweit- und das zweitbeste Erststimmenergebnis. Und genau das ist ernüchternd. 25 Jahre nach dem Mauerfall ist die Freiheit scheinbar selbstverständlich. So bleibt die Hälfte der Wahlberechtigten zu Hause. Andere haben sich an Missstände gewöhnt oder glauben, doch nichts ändern zu können. Von denen, die noch wählen gehen, wählen nur 1,5% die Partei, die die Freiheit im Namen trägt.

Weiterlesen …