Schließung der Geburtsstation in Bad Belzig

06.02.2015 12:58 von Kreisverband

Der Presse war zu entnehmen, dass zum 01. April 2015 die Geburtsstation im Krankenhaus Bad Belzig geschlossen werden soll. Sofern mit den daraus folgenden längeren Wegen bis zur nächsten Geburtsstation erhöhte Risiken für Mutter und Kind verbunden wären, wäre dies nicht hinnehmbar. Die Fraktion FDP/BIK-BIT im Kreistag PM hat daher zunächst die nachfolgende Anfrage an den Landrat gestellt:

Kreistag Potsdam-Mittelmark
Fraktion FDP/BIK-BIT
Der Vorsitzende
 
 
 
 
Landkreis Potsdam-Mittelmark
Der Landrat
im Hause
 
 
 
Anfrage zur Schließung der Geburtsstation im Krankenhaus Bad Belzig
 
Der Presse war zu entnehmen, dass zum 01. April 2015 die Geburtsstation im Krankenhaus Bad Belzig geschlossen werden soll. Hierzu frage ich die Verwaltung:
 
1. Wer hat die Schließung der Geburtsstation und den Wegfall des Versorgungsauftrages im Krankenhaus Bad Belzig veranlasst und entschieden? Wie hat die Geschäftsführung des Krankenhauses sich zu dieser Schließung verhalten?
 
2. Wie war der Landkreis Potsdam-Mittelmark als Anteilseigner in diese Entscheidung einbezogen?
 
3. Welche Alternativen zur Schließung wurden vorab geprüft? Wie wurden die Mitarbeiter des Krankenhauses hierbei einbezogen?
 
4. Wie soll der Versorgungsauftrag nach Schließung der Geburtsstation erfüllt werden? Wie werden die Risiken längerer Anfahrtswege zu anderen Krankenhäusern bewertet?
 
 
Bei Veräußerung der Mehrheitsanteile des Krankenhauses Belzig im Jahre 2007 war die Erhaltung der Geburtsstation wesentlicher Bestandteil der Argumentation für diese Veräußerung. Nunmehr entsteht der Eindruck, dass das Krankenhaus Bad Belzig auf wenige Spezialgebiete reduziert werden soll. Tatsächlich jedoch befindet sich die Krankenhausfinanzierung gerade im Umbruch. Die Aufgabe der Geburtsstation gefährdet damit den Erhalt des Krankenhauses insgesamt.
 
Darüber hinaus bedeuten längere Fahrtzeiten bei plötzlichen Komplikationen, z.B. Plazentaablösungen, erhöhte Risiken für Mutter und Kind. Eine Schließung der Geburtsstation, die solche Risiken in Kauf nimmt, wäre nicht hinnehmbar. 
 
 
Hans-Peter Goetz
Fraktionsvorsitzender

Zurück

Verantwortungsloser Umgang mit unserer Stadt!

Teltow · Zum heutigen Beschluss, über das bisherige Baurecht hinaus an der Mahlower Straße hinter der Jet-Tankstelle großflächigen Einzelhandel zu ermöglichen, erklärt die FDP Teltow:  Mit aller Gewalt musste unmittelbar vor der Kommunalwahl ein weiterer großer Supermarkt durch die Stadtverordnetenversammlung gepeitscht werden. Nachdem der Grundstückseigentümer das Grundstück in einer Zwangsversteigerung mit bestehendem Baurecht ersteigert hatte, hat die Mehrheit der Stadtverordneten ihm dieses Grundstück heute ohne jede Notwendigkeit vergoldet.

Weiterlesen …

Bad Belziger Liberale stellen Kandidaten vor

Am 07. Mai 2014 stellte die FDP Hoher Fläming in einer öffentlichen Bürgerversammlung im Rathaus von Bad Belzig ihre Kandidaten für die Wahl der Bad Belziger Stadtverordnetenversammlung, der Wiesenburger Gemeindevertretung sowie der Ortsbeiräte Borne, Reetz und Reetzerhütten vor.

Weiterlesen …

FDP-Vorschlag umgesetzt

Kleinmachnow · Der FDP-Vorsitzende und Spitzenkandidat NORBERT GUTHEINS hat heute persönlich Bürgermeister Michael Grubert seinen Dank im Namen der Kleinmachnower Bürger für das Aufstellen eines zweiten Briefkasten am Rathaus auf der Ebene des Rathausmarktes ausgedrückt. Der neue Briefkasten kann für Briefwahlunterlagen und sonstige Post benutzt werden, sogenannte fristwahrende Post muss aber weiterhin in den bisherigen Briefkasten am Haupteingang eingeworfen werden.

Weiterlesen …

14. Liberales Spargelessen

Am 05. Mai war der FDP-Kreisverband Potsdam-Mittelmark zum bereits 14. Mal  Gastgeber des traditionellen Spargelessen der Brandenburger Liberalen in Klaistow. Der Kreisvorsitzende Hans-Peter Goetz begrüßte die rund 120 Gäste auf dem Spargelhof "Buschmann und Winkelmann". In diesem Jahr stand die Veranstaltung ganz im Zeichen der bevorstehenden Kommunal-, Europa- und Landtagswahlen. 

Weiterlesen …