Schließung der Geburtsstation in Bad Belzig

06.02.2015 12:58 von Kreisverband

Der Presse war zu entnehmen, dass zum 01. April 2015 die Geburtsstation im Krankenhaus Bad Belzig geschlossen werden soll. Sofern mit den daraus folgenden längeren Wegen bis zur nächsten Geburtsstation erhöhte Risiken für Mutter und Kind verbunden wären, wäre dies nicht hinnehmbar. Die Fraktion FDP/BIK-BIT im Kreistag PM hat daher zunächst die nachfolgende Anfrage an den Landrat gestellt:

Kreistag Potsdam-Mittelmark
Fraktion FDP/BIK-BIT
Der Vorsitzende
 
 
 
 
Landkreis Potsdam-Mittelmark
Der Landrat
im Hause
 
 
 
Anfrage zur Schließung der Geburtsstation im Krankenhaus Bad Belzig
 
Der Presse war zu entnehmen, dass zum 01. April 2015 die Geburtsstation im Krankenhaus Bad Belzig geschlossen werden soll. Hierzu frage ich die Verwaltung:
 
1. Wer hat die Schließung der Geburtsstation und den Wegfall des Versorgungsauftrages im Krankenhaus Bad Belzig veranlasst und entschieden? Wie hat die Geschäftsführung des Krankenhauses sich zu dieser Schließung verhalten?
 
2. Wie war der Landkreis Potsdam-Mittelmark als Anteilseigner in diese Entscheidung einbezogen?
 
3. Welche Alternativen zur Schließung wurden vorab geprüft? Wie wurden die Mitarbeiter des Krankenhauses hierbei einbezogen?
 
4. Wie soll der Versorgungsauftrag nach Schließung der Geburtsstation erfüllt werden? Wie werden die Risiken längerer Anfahrtswege zu anderen Krankenhäusern bewertet?
 
 
Bei Veräußerung der Mehrheitsanteile des Krankenhauses Belzig im Jahre 2007 war die Erhaltung der Geburtsstation wesentlicher Bestandteil der Argumentation für diese Veräußerung. Nunmehr entsteht der Eindruck, dass das Krankenhaus Bad Belzig auf wenige Spezialgebiete reduziert werden soll. Tatsächlich jedoch befindet sich die Krankenhausfinanzierung gerade im Umbruch. Die Aufgabe der Geburtsstation gefährdet damit den Erhalt des Krankenhauses insgesamt.
 
Darüber hinaus bedeuten längere Fahrtzeiten bei plötzlichen Komplikationen, z.B. Plazentaablösungen, erhöhte Risiken für Mutter und Kind. Eine Schließung der Geburtsstation, die solche Risiken in Kauf nimmt, wäre nicht hinnehmbar. 
 
 
Hans-Peter Goetz
Fraktionsvorsitzender

Zurück

Ortsverband Hoher Fläming stellt neue Hompage vor

Pünktlich zum Wahlkampf stellt der Ortsverband Hoher Fläming seine neue Internetseite online. Ab sofort können sich alle Belziger Bürgerinnen und Bürger über ihre FDP "am schönsten Flecken Brandenburgs" informieren. Besonders wichtig für die anstehende Kommunalwahl am 25. Mai ist die Vorstellung der Kandidaten und des Wahlprogramms der Liberalen.

Weiterlesen …

FDP erinnert Bürgermeister an Briefkasten

Kleinmachnow · In einem Brief an Bürgermeister Michael Grubert hat Kleinmachnows FDP-Vorsitzender NORBERT GUTHEINS heute an dessen Zusage zu einem zweiten Briefkasten amRathaus auf der Ebene des Rathausmarktes erinnert. Wenn Kleinmachnows Bürger außerhalb der Öffnungszeiten des Rathauses ihren Einkauf mit der Abgabe der Briefwahlunterlagen koppeln wollen sind sie gezwungen einmal um das Gebäude herumzulaufen da es bisher nur einen Briefkasten am Haupteingang gibt. Für ältere und behinderte Menschen ist das auch auf Grund des ansteigenden Gefälles des Adolf-Grimme-Rings verständlicherweise eine gehörige Strapaze.

Weiterlesen …

FDP Kleinmachnow stellte Kandidaten auf

Im Anschluss an den 14. Ordentlichen Ortsparteitag 2014 stellte die FDP-Kleinmachnow auf ihrer Mitgliederwahlversammlung am vergangenen Freitag im Sportpark Kleinmachnow die Liste für die Wahl zur Gemeindevertretung am 25. Mai auf. Insgesamt 15 Liberale bewerben sich um die Mandate. Angeführt wird die Liste mit den Spitzenkandidaten NORBERT GUTHEINS (Vorsitzender des Ortsverbandes), MARION VOGDT (Gemeindevertreterin und FDP-Landtagsabgeordnete) und HILKE MASCHE (Mitglied des Ortsvorstandes).

Weiterlesen …

Kreis stellt Kandidatenlisten auf

Auf ihrer Kreiswahlversammlung stellte der FDP-Kreisverband Potsdam-Mittelmark am vergangenen Dienstag ihre Listen für die Kommunalwahlen am 25. Mai auf. 75 Kandidaten finden sich auf den Listen der 5 Wahlkreise. Angeführt werden die Listen mit den Spitzenkandidaten Hans-Peter Goetz, MdL (WK 1), Heiko Hüller (WK 3), Dietmar Hummel (WK 5), Hartwig Frankenhäuser (WK 2) und Klaus Steffen (WK 4), die bereits als Abgeordnete im Kreistag sitzen.

Weiterlesen …