Volles Haus beim Dreikönigstreffen 2016 der Ortsverbände Teltow, Kleinmachnow und Stahnsdorf

13.01.2016 19:05 von Kreisverband

Kleinmachnow ·  Zum alljährlichen Dreikönigstreffen 2016 der FDP der TKS-Region erschien auch traditionell hochkarätiger Besuch: Die drei Bürgermeister, Thomas Schmidt (Teltow), Michael Grubert (Kleinmachnow) und Bernd Albers (Stahnsdorf), sowie der Landesvorsitzende der FDP, Axel Graf Bülow beehrten die Veranstaltung.

Graf Bülow hielt eine kurze Ansprache und betonte dabei die Bedeutung der Polizei angesichts der aktuellen Ereignisse. Hier Präsenz zu verstärken, um die Bürger und die Freiheit zu schützen sei unabdingbar.

Norbert Gutheins, FDP-Vorsitzender des gastgebenden Ortsverbandes Kleinmachnow ging in seiner Rede insbesondere auf den Nahverkehr ein: „Er ist wunderbar, dass die Stammbahn-Diskussion in den letzten Wochen wieder in den Fokus gerückt ist, jedoch bevorzugen wir zuerst den Bau der Verlängerung der Teltower S-Bahn nach Stahnsdorf, um nicht noch mehr Durchgangsverkehr in die drei Orte zu bringen.

Stahnsdorfs Bürgermeister Bernd Albers wünschte sich auch für seine Amtskollegen eine Fortsetzung der guten Zusammenarbeit mit der regionalen FDP.

Hans-Peter Goetz, Kreisvorsitzender der FDP von Potsdam-Mittelmark, ließ alle wichtigen Themen Revue passieren. Sein ausdrücklicher Hinweis, dass man mit dem Geld, dass man im BER versenkt habe, viele Polizisten hätte einstellen können, wird wohl nicht jedem in der rot-roten Koalition gefallen. Auch nicht, dass man sich das Verfassungsgerichtsurteil zum Thema Altanschließer hätte sparen können, wenn man auf die FDP gehört hätte.

Christian Kümpel vom Ortsverband Stahnsdorf betonte, dass angesichts des Zuzugs von Millionen EU-Bürgern, Flüchtlingen und Einheimischen sich auch die Kommunen ihrer Verantwortung nicht entziehen könnten. Es müsse, ob man das wolle oder nicht, wieder mehr in den Wohnungsbau investiert werden, wenn man die Menschen zu vernünftigen Bedingungen unterbringen wolle.

Gutheins zeigte sich insgesamt hocherfreut über die zahlreichen Gäste und sieht die FDP in PM gut aufgestellt, um bei den wichtigen Fragen wie Windkraft, Kreisgebietsreform und Verkehr entscheidende Impulse zu geben. Insbesondere freue es ihn, dass die Ortsverbände nun ein gemeinsames Blatt herausgeben: "TKS liberal". So wolle man nicht nur mehr Mitglieder gewinnen, sondern auch deutlich machen, dass mit der FDP auch in den kommenden Jahren zu rechnen ist.

 

Zurück

Fit für die Kommunalwahl

Mit Insgesamt achtzehn Kandidaten geht die Teltower FDP in die Kommunalwahl am 25. Mai. Dabei reicht die Liste vom Ortsvorsitzenden, dem Rechtsanwalt und Landtagsabgeordneten Hans-Peter Goetz, bis zu Altbürgermeister Siegfried Kluge. Dazwischen finden sich Unternehmer und Schüler, Rentner und  Studenten, Selbständige und Angestellte.

Weiterlesen …

Dreikönigstreffen in Stahnsdorf

Zum Jahresbeginn trafen sich die Liberalen der Region Teltow-Kleinmachnow-Stanhsdorf zu ihrem traditionellen Dreikönigstreffen.  Unter folgendem Link können Sie sich einen Bericht über das Dreikönigstreffen ansehen:

Weiterlesen …

Potsdam-Mittelmark mit zwei Kandidaten auf Landesliste vertreten

Auf der Landesvertreterversammlung der FDP Brandenburg am vorigen Samstag wurde der Kreisvorsitzende Hans-Peter Goetz auf Listenplatz 3 für die Landtagswahl im nächsten Jahr gewählt. Dem voraus gegangen war schon seine Wahl als Direktkandidat für den Wahlkreis 20 Ende Oktober. Mit Marion Vogdt, die auf Listenplatz 5 gewählt wurde, ist der Kreisverband Potsdam-Mittelmark mit zwei Kandidaten unter den vorderen Plätzen vertreten.

Weiterlesen …